Darmgesundheit-
 

Darmgesundheit

Eines der größten wissenschaftlichen Erkenntnisse des letzten Jahrzehnts brachten wohl die Forschungsergebnisse über die Wichtigkeit eines funktionierenden Mikroms. Gemeint ist eine effiziente Zusammensetzung von Darmbakterien, die eine Vielfalt von verschiedenen Spezies beinhalten soll.
Alle Darmerkrankungen, aber auch Beschwerden, die man als Laie kaum mit einer mangelnden Darmgesundheit in Zusammenhang brächte, profitieren von der „probiotischen Evolution“.

Bei Stress, Burn out, Verstimmtheiten, Müdigkeit, Neurodermitis und Blähungen von Babys, Allergien, Asthma, Krämpfe und Durchfälle bei Ausdauersportler, Schlaflosigkeit, Akne und andere Hauterscheinungen, rezidivierende Blasenentzündung, sowie Stuhlbeschwerden, Blähungen, Reizdarm und entzündliche Darmerkrankungen, Reisediarrhoe schließlich Immunschwäche, können als Hintergrund eine Fehlbesiedelung des Darmmikroms haben.


Bakterien helfen einander
Studien belegen, dass Multi-Spezies-Probiotika,  also verschiedenste Bakterien-Gattungen, -Arten und –Stämme in Kombination, durch ihre spezifischen Eigenschaften für den Darm eine synergistische Wirksamkeit vorweisen, Sie helfen einander gegenseitig ihre Aufgaben zu erfüllen.
In Multi-Spezies-Probiotika wurde beobachtet, dass diese eine bessere Überlebenschance im magensauren Milieu aufweisen, sich besser an die Darmschleimhaut binden und gegenseitig beim Wachsen fördern ja Autoren dieser Studie geben sogar an, dass die Wirksamkeit von Bakterienstämmen deshalb angezweifelt wurde, weil die Forschungen immer mit einfachen Probiotika durchgeführt wurden, die wenig Erfolg zeigten.  

Antibiotika und Konservierungsstoffe
Die Ursachen für eine mangelnde Keimbesiedelung im Darm sehen die Studienautoren in der Verwendung von Antibiotika, Konservierungsstoffe und Emulgatoren in Nahrungsmittel, sowie Stress, Lebensstil und falsche Ernährung. Immerhin kommt der Darm mit all den Stoffen in Berührung, was die Nahrung so enthält (inkl. Arzneimittel) und an ihm liegt es zu entscheiden, was wir verarbeiten können oder nicht.  

Bald neun Darmberater

Die Apotheke Traisenpark hat fünf zertifizierte Darmfachberater und weitere vier in Ausbildung bei der Akademie für Darmgesundheit (http://darmgesundheit.at/hp952/Ausbildung.htm).
Unser umfangreiches Wissen und Erfahrung von zahlreichen erfolgreichen Fällen kann vielleicht auch Ihnen helfen.

Terminisieren Sie einen Besuch mit Mag. Michaela Zöchling, Frau Henke Vesna oder Mag. Erich Zöchling,