www.apotheke-sicher.at-
 

www.apotheke-sicher.at

Wer hat recht und wer sagt die Wahrheit?
Und was darf man glauben?
Mit geschickten Formulierungen werden Unsicherheiten geschürt. Vertreter der Ärztekammer lassen hören, dass die „persönlichen“ Gesundheitsdaten der ELGA verkauft werden sollen, obwohl die Medien von anonymisierten Daten sprechen.
Argumente zum Verunsichern, um aus ELGA auszusteigen.
Motiv: Die Datenhoheit soll beim Hausarzt bleiben.
Greenpeace und Global 2000 nennen Studien, die ihre Argumente bestätigen, obwohl sie lückenhaft sind.
In der Lebensmittelindustrie wird Billigfleisch als wertlos bezeichnet, gleichzeitig kämpft die Politik um Liberalisierung, um die Preise zu senken.
Die Qualität muss sich selbst schützen.
95 % der im Internet aufgegriffenen Arzneimittel sind gefälscht und gefährlich, weil mit Schmutz oder Giften verunreinigt.
2017 hat der österreichische Zoll 245.712 gefälschte Produkte im Originalwert von 13,7 Mio. € beschlagnahmt.
Diese Plagiate kommen meist aus China und Indien.

Uns fehlt vor lauter Rabattkäufen das Qualitätsbewusstsein.
Kinderarbeit verabscheut jeder, aber der preisgeile Markt muss dort produzieren, wo Handarbeit nichts kostet.

Ein kürzlich erlebtes Verkaufsgespräch: Ein Kunde verlangte, aus seiner Sicht berechtigt, einen Rabatt.
Ich gewährte 10 % für einen Packung Teebeutel um 4,70 Euro.
Nach Abzug des Rabattes war eine Zahlung von Euro 4,27 fällig.
Ich bekam einen 5 Euro-Schein mit der Bemerkung „Passt schon!“
In Apotheken können Sie sicher sein, dass Sie sowohl bei der Beratung als auch bei den Produkten Qualität bekommen.
Das möchte ich Ihnen bewusst machen.
Eine Liberalisierung unseres Marktes geht nur auf Kosten der Qualität.
Deshalb lesen Sie auch auf der Nebenseite einen Text „In eigener Sache”.


Ihr Erich Zöchling