DSGVO -
 

DSGVO

Vor einiger Zeit suchte ich im Internet erfolglos nach einer weißen Hose.
Seither bekomme ich bei jeder Recherche im Internet Angebote von weißen Hosen.
Ich bin also im www registriert als an weißen Hosen Interessierter.
Dazu brauchte man nicht meine persönlichen Daten, es genügt die IP-Adresse meines Computers, und um Einwilligung hat man mich auch nicht gebeten.
Aber wir müssen es nun tun.
Die EU hat uns die DSGVO eingebrockt und das scheint mir nur dann sinnvoll, wenn sich alle daran halten.
Ich wurde selbst Opfer eines Missbrauchs.
Jemand hat unter meinem Namen im Internet bestellt und nie bezahlt.
Mit Polizeirecherche wurde eine Wohnadresse in Graz gefunden, die als „Durchlaufwohnadresse“ für solche Gaunereien diente.

Die Möglichkeiten der Datennutzung und des Missbrauchs sind grenzenlos und unvorstellbar.
Durch Whatsapp & Co sind Ihre Stimme und Ihr Gesicht bekannt.
Oft machen sich Innovationen vor allem die Betrüger zunutze und deshalb brauchen wir leider die DSGVO

...
meint Ihr Erich Zöchling